Französische Backwaren

Ein in Deutschland einmaliger Kurs zur französischen Backkunst – sowohl für ambitionierte Laien als auch für Profibäcker.

Kaum ein Brot ist so bekannt für die französische Backkunst wie das Baguette. Obwohl es nur aus Mehl, Wasser, Salz und einem Lockerungsmittel (Hefe, Sauerteig) besteht, gehört es zu den wohlschmeckendsten Weißbroten, ist aber gleichzeitig am schwierigsten herzustellen. Der Kurs gibt Ihnen in drei Tagen theoretisches und praktisches Wissen an die Hand, um zu Hause Baguettes und andere Brotsorten aus Frankreich erfolgreich backen zu können, darunter auch Croissants.

»Jedes unbedachte Detail kann beim Baguette-Backen aus einem Baguette eine einfache Weißbrotstange werden lassen.«

Lutz Geißler
Klassisch eingeschnittene Baguettes

Klassisch eingeschnittene Baguettes

Sie lernen drei Tage lang:

  • zuhause reproduzierbare Rezepte von Baguettes und anderen französischen Broten mit richtig gutem Geschmack, darunter Pain de Campagne, Ficelle, Boule, verschiedene Brioches und Croissants.
  • Hintergründe zur Historie des französischen Brotes und der Frage, was ein „echtes“ Baguettes ausmacht
  • wichtige Techniken (und ausreichend Übungszeit) zum Formen und Einschneiden von Baguettes
  • Vor- und Nachteile verschiedener Teigführungsmethoden und Vorstufen (verschiedene Vorteige, Sauerteige etc.)
  • Welches Mehl ist das richtige?
  • Wissen über den Einfluss auf die Porung (Größe, Verteilung etc.) in der Krume
  • Spezialwissen zur Arbeit mit flüssigen Weizensauerteigen
  • Backspaß: Der gesamte Kurs wird in lockerer Atmosphäre stattfinden.

Für Getränke und Verpflegung (Mittagsimbiss, am ersten Tag auch Abendimbiss) ist gesorgt. Alle Backwaren können am Ende des Kurses mit nach Hause genommen werden. Außerdem erhalten Sie umfangreiches Kursmaterial zum Nachlesen und Nachbacken.

Kursort:
Backstube Plötzbrot
Altes Rathaus
Karlsbader Str. 46
09465 Sehmatal-Cranzahl

Anreise & Übernachtung

Der Referent
Lutz Geißler

Dauer:
1. Kurstag: ca. 18-22 Uhr
2. Kurstag: ca. 8-16 Uhr
3. Kurstag: ca. 8-15 Uhr

Termine:
27.-29.10.2017 (ausgebucht)
01.-03.11.2017 (ausgebucht)

Teilnahmebeitrag:
600 Euro (inkl. Mwst.)
max. 15 Plätze

Empfohlenes Vorwissen:
Backerfahrung mit Hefe und Sauerteig sowie Kenntnis der Grundbegriffe.
(falls nicht vorhanden: Aufbaukurs Brot & Brötchen)

»Die Organisation fand ich perfekt und gelernt habe ich jede Menge.«

Uta Z.

»Mein Mann war so voll von Eindrücken und Tipps, dass ihm auch heute – eine Woche danach – immer noch etwas Neues einfällt und unsere Brötchen- und Brotbackversuche sehr viel weiter gebracht wurden. Ein tolles Erlebnis also, bei dem er unendlich viel gelernt hat und jede Menge Spaß hatte!«

Andrea

»Ein grosses Kompliment an Dich für diesen Kurs, alles bestens vorbereitet, tolle Atmosphäre.«

Marie-Theres T.

»Eine sehr lehrreiche und sehr sehr interessante Veranstaltung. […] mir hat es so gut gefallen, daß ich am Freitag schon wieder dabei bin…«

Karola R.

»Hola Lutz, herzlichen Dank für Kurs und Unterlagen und schöne Grüße von La Palma. Die Erinnerung an die leckeren Baguettes läßt die Brotqualität hier in noch schlechterem Zustand erscheinen als sie sowieso schon ist.«

Claudia H.

»Hallo Lutz,  nochmals viele Dank für den tollen Baguettekurs diesen Oktober in Berlin. Ich habe sehr viel gelernt und meine Baguettes unglaublich viel besser geworden.«

Robert S.

»Es hat mir wieder einmal total viel Spaß gemacht mit euch beiden zu backen und zu plaudern.«

Petra W.

»Der Kurs war wieder sehr lehrreich und hat Spaß gemacht – jetzt muss ich erstmal wieder eine Weile meine Standardrezepte iterieren, um das Gesehene und Gelernte umzusetzen.«

Jörg H.

»Hallo Lutz, auf diesem Weg nochmals herzlichen Dank für die lehrreiche und kurzweilige Einweihung in die Geheimnisse des guten Brotes am vergangenen Wochenende in Berlin! Es war jeden Schweißtropfen wert! Eure Veranschaulichung der Praxis war sehr gut nachvollziehbar. Das Zeigen und Üben der richtigen Handgriffe hat mir viel geholfen und mich ermutigt, weiter zu probieren. Den Theorieteil hast Du nicht nur verständlich erklärt sondern unser Wissen durch geduldige Beantwortung aller (Mehrfach-) Fragen bereichert!«

Sybille G.